mimimu.de

 
 
Urlaub in Flensburg

Flensburg ist die nördlichste Stadt Deutschlands und liegt am Ende der Flensburger Förde. Da Flensburg über diverse Strände an der Flensburger Förde verfügt, bietet sich die Stadt für eine Kombination aus Stadt- und Badeurlaub an. Flensburg gehörte über eine lange Zeit zu Dänemark. Das prägt auch heute noch teilweise die Sprache mit ganz speziellen Ausdrücken, die eine Mischung aus dänischen und deutschen Sprachanteilen enthält. Viele Dänen kommen nach Flensburg um einzukaufen, oder um ein Restaurant aufzusuchen. Man geht freundschaftlich miteinander um.

Das Wahrzeichen Flensburgs ist das 1595 errichtete Nordertor. Sehr sehenswert sind in Flensburg der Museumshafen und das Schifffahrtsmuseum an der Schiffbrücke 39 mit dem Rummuseum. Am Hafen starten auch die Schiffe zu Ausflügen nach Dänemark und Glücksburg.

Die Fußgängerzone Flensburgs (Große Straße und Holm) ist einen Besuch wert. Die Fußgängerzone beginnt an der alten St.-Marien-Kirche aus dem Jahre 1284 und endet an der St.Nikolai-Kirche am Südermarkt. Schauen Sie während eines Bummels immer wieder in einen der Kaufmanns(innen)höfe hinein. Hier finden Sie urige Restaurants, Galerien, Geschäfte mit Kunsthandwerk usw. Diese Innenhöfe finden sie auch in der Roten Straße in der Nähe der St.-Nikolai-Kirche. Auf dem Museumsberg, der über die Rathausstraße zu erreichen ist, befindet sich das interessante Städtische Museum.

Bekannt ist Flensburg auch durch die “Flensburger Brauerei”(die mit dem “Plopp” und “Flasch Flens”). Die Brauerei kann nach Voranmeldung besichtigt werden.

 

Anzeigen

 

mimimu.de