mimimu.de

 
 
Die Baleareninsel Mallorca

Die spanische Insel Mallorca liegt im westlichen Mittelmeer und gehört zu den Balearen. Sie ist rund 170km vom spanischen Festland entfernt und liegt zwischen Ibiza und Menorca. Sie bildet mit weiteren nahe gelegenen Inseln eine eigene spanische autonome Gemeinschaft. Auf Mallorca liegt auch die Hauptstadt der Balearen, nämlich Palma. Mit einer Fläche von über 3.600km² ist sie die größte balearische Insel, was sich auch im Namen „Mallorca“ wiederspiegelt. Der Name leitet sich aus dem Lateinischen „insula maior“ ab und bedeutet „die größere Insel“. Mit gut über 800.000 Einwohnern und einer Menge Touristen jedes Jahr ist Mallorca eine recht stark besiedelte Insel und beliebtes Touristenziel weltweit. Obwohl Katalanisch und Spanisch die Amtssprachen der Insel sind, funktioniert die Verständigung auf Englisch auch sehr gut. Der höchste Punkt der Insel ist die Erhebung Puig Mayor, die gut besucht ist.

Mallorca besitzt drei weitläufige Naturräume, die allesamt von Norden nach Süden verlaufen. Nordwestlich der Insel erstreckt sich das Kettengebirge Sierra de Mallorca mit dem Puig Mayor. Das Gebirge ist vorwiegend aus verschiedenen Kalkschichten aufgebaut und stark zerklüftet sowie fällt es sehr steil an der Küste ab. Der Naturraum Llanura del Centro ist überwiegend eben und wird nur von kleineren Ebenen durchzogen. Diese Ebene wird bevorzugt für landwirtschaftliche Zwecke genutzt. An diesen Naturraum grenzen im Süden die Bucht von Palma und im Norden die Buchten von Alcudia und Pollensa. Der dritte Naturraum ist die Sierra de Levante, die durch viele Höhlen bekannt geworden ist und überwiegend aus Kalk aufgebaut ist.
Der Jahresniederschlag ist auf Mallorca recht durchschnittlich. Konnten man im Flachland um die 500mm pro Jahr messen, sind es in höheren Regionen bereits um die 1.200 mm jedes Jahr.

Der Tourismus bringt seit Jahrzehnten das meiste Geld auf die balearische Insel Mallorca. Daher sind lange Küstenabschnitte mit großen Hotelanlagen bedeckt. Zudem sind die Landwirtschaft, der Bergbau und die Fischerei wichtige Wirtschaftszweige. Die Wichtigkeit der Entsalzung von Meereswasser für die mallorquinische Wirtschaft hingegen ging in den letzten Jahrzehnten entscheidend zurück.


 

Anzeigen

 

mimimu.de - Alle Themen im Überblick